Ekstase stärkt, Scham schwächt

Ob man nun den einsamen Pfad der alchemistischen Praktiken des Horus geht oder den Pfad der heiligen Beziehungen durch die Sexualmagie der Isis, in jedem Fall beschreitet man den Weg zur Göttlichkeit. Der zentrale Schlüssel auf dieser Reise ist die Stärkung des Ka (Energiekörpers) durch ekstatische Bewusstseinszustände. Ob diese selbst hervorgerufen werden oder durch Sex ist eigentlich nicht wichtig. Das Ka (Der Energiekörper) wird durch ekstatische Zustände genährt und gestärkt, was auch immer sie ausgelöst hat.

Im Gegensatz dazu ist Scham Gift für den Ka-Körper. Scham baut seine Vitalität und Kraft ab. Als Eingeweihte der Isis finde ich es äußerst tragisch, dass die Kirche die Sexualität von Männern und Frauen mit so viel Scham beladen hat und damit einen der direktesten Wege zu Gott verschloss. Was auch immer ihr auf diesem Weg tut, ich rate euch: Befreit euch von aller Scham.

Begebt euch in die Katakomben eures Verstandes und eures Herzens, findet die dunklen Ecken in euch, in denen die Scham lebt und entfernt sie. Nutzt jede Gelegenheit um Ekstase zu erzeugen, denn das stärkt euch und nährt euer Ka. Mögen der Hindernisse auf eurem Flug wenige sein und der Segnungen auf eurer Reise viele.

aus dem Manuskript der Magdalena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s