Die Ewigkeit ist schwer zu Denken

am

Der Einbruch der Ewigkeit in die Zeit provoziert eine besondere Auseinandersetzung mit der Zeit.

Swamiji

Zeit ist nicht alles und sondern nur eine Bewegung in der Ewigkeit, und dehnt und denkt und fühlt und spürt sich aus im unendlichen Raum. Raum und Zeit sind Schöpfungen Gottes der einheitlichen Quelle.

Poetisch betrachtet könnte man sagen Zeit ist yangsche Pfeil, der den unendlichen Yinschoß durchdringen will.

Ewigkeit ist wie die Einheit kaum in Wort zu fassen aber ebenso erfahrbar, wie die Einheit, Stille, Liebe oder Leere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s