Wie geht, sich sterben lassen?

Ich lass mich sterben also fallen, immer wenn mein Verstand rattert und das Problem nicht lösen kann. Ich aktive das Einheitsgefühl mit dem Vater, mit Gott, der Unendlichkeit, dem Großen Willen. Ich werde ein Niemand, still, lasse los, spüre einfach nur Körper, Gefühle und lasse alle Gedanken zu ohne drauf einzusteigen.

Ich aktiviere die unendliche bedingungslose Liebe meiner Mutter, aller Materie: mit der Göttlichkeit all meiner Atome und aller Atome der Welt, es durchdringt mich das göttliche Prana, der ewige Liebesstrom, gleißend hell und warm und unfassbar still und geborgen.

Ein Gefühl zu aktivieren braucht ein Bild, eine Erinnerung oder Geduld tief unter allen Schichten von Gefühlen wartet immer die Liebe als grundlegender Seinszustand.

So satt und verbunden mit Allem, kann ich mich sterben lassen, diese Todesangst spüren: im Verstand, der jetzt die Kontrolle aufgeben muss und im Körper, der Panik bekommt und im Herzen, das alle Wünsche, Bedürfnisse und Sehnsüchte brennen lassen muss und den Schmerz des Abschieds vom Bekannten fühlen muss. Und dann plötzlich fast schon bevor ich damit bekommen habe, komme ich wieder zu mir und wunder mich über die völlige Neubewertung eines Problems, das mich vorher noch quählte. Ich bin so dankbar für alles und jeden. I love you, i love you, i love you. Bämm!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s